Hand mit virtuellen Nachrichten

Nordkorea: EU verlängert Sanktionen (16.07.2019)

Der Rat der EU hat die Sanktionen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) verlängert.

Die Sanktionen bestehen aus einem Reiseverbot und dem Einfrieren von Vermögenswerten. Insgesamt umfasst die Sanktionsliste 57 Personen und 9 Einrichtungen, die zu den Nuklearprogrammen, Programmen für ballistische Flugkörper oder anderen Massenvernichtungswaffenprogrammen der DVRK beitragen oder an der Umgehung von Sanktionen beteiligt sind. Darüber hinaus hat die EU alle einschlägigen Resolutionen des VN-Sicherheitsrats umgesetzt, mit denen 80 Personen und 75 Einrichtungen Sanktionen unterworfen werden.

Die Sanktionen gegen Nordkorea sind die strengsten, die die EU jemals gegen ein Land verhängt hat. Ziel ist es, eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel mit friedlichen Mitteln zu erreichen.

Quellenangaben

Nordkorea: EU verlängert eigenständige Sanktionen gegen Personen und Einrichtungen

Europäischer Rat

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

Grundlagen und Update der EU-Embargos
Schwerpunkt Russland, Ukraine, Iran und weitere Staaten

Nächste Termine: