Hand mit virtuellen Nachrichten

Huawei: Ausnahmeregelung wird um 90 Tage verlängert

Das Bureau of Industry and Security (BIS) hat am 19. August 2019 bekanntgegeben, dass die vorübergehende Lizenz zur Lockerung der durch die Entity-Listung erfolgten Beschränkungen für bestimmte Transaktionen mit dem Technologiekonzern Huawei um weitere 90 Tage verlängert wird. Die US-Regierung hat beschlossen, die temporäre Rahmenlizenz bis zum 18. November 2019 zu verlängern. Gleichzeitig wurden weitere 46 Unternehmen, die mit Huawei in Verbindung stehen, auf die sog. Entity List gesetzt.

Die Verlängerung der Lizenz erfolgte, nachdem das BIS Huawei sowie 68 Tochterunternehmen im Mai 2019 auf die Entity List (Angang 4 zu § 744 EAR) gesetzt hatte. Besagte Liste hat zum Ziel, den Verkauf oder Transfer von US-Technologien an Huawei einzuschränken (siehe auch AWA-Global-News vom 21. Mai 2019 sowie 27. Mai 2019).

Mehr Informationen über die Verlängerung der Lizenz finden Sie auf der BIS-Website unter diesem Link.

Quellenangaben

Temporary General License

Addition of Certain Entities to the Entity List and Revision of Entries on the Entity List

Bureau of Industry and Security (BIS)

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

US-Sanktionsrecht
Grundlagen und Vertiefung, aktuelle Beispiele und Trends aus Washington

Nächste Termine:

US-(Re-)Exportkontrollrecht für europäische Exporteure
Systematik, Update und Strategien zur Umsetzung

Nächste Termine: