Hand mit virtuellen Nachrichten

Handel ohne Zölle – EU-Vorschlag für Gesundheitsgüter

Die EU-Kommission möchte den Handel mit Gesundheitsprodukten in der anhaltenden Corona-Pandemie erleichtern. Dazu hat sie in der vergangenen Woche ihre Ideen für eine internationale Initiative zur Erleichterung des weltweiten Gesundheitsgüterhandels veröffentlicht.

Die EU-Initiative sieht unter anderem vor:

die Abschaffung der Zölle auf pharmazeutische und medizinische Güter
globale Verpflichtungen zur internationalen Zusammenarbeit in Zeiten einer Gesundheitskrise, die Fragen wie Ein- und Ausfuhrbeschränkungen, Zoll und Transit, öffentliches Beschaffungswesen und Transparenz umfassen
Verbesserung der derzeitigen WTO-Regeln für den Handel mit lebenswichtigen Gütern

Quellenangaben

EU-Vorschlag für WTO-Abkommen für Gesundheitsgüter: Handel ohne Zölle

Coronavirus: European Commission backs international initiative to facilitate trade in healthcare products

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Europäische Kommission

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

Start up Importverfahren
Einfuhren bei eigener Abwicklung und bei Abwicklung durch den Dienstleister, Outsourcing-Parameter

Nächster Termin:

Basis Importverfahren
Aspekte und Rahmenbedingungen, die Sie beim Import von Waren beachten müssen

Nächster Termin:

Ermittlung der Unterlagencodierungen – Import
Codierungen in Import-Zollanmeldungen

Nächster Termin:

  • 06.07.2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr

Ermittlung der Unterlagencodierungen – Export
Codierungen in Ausfuhranmeldungen – inkl. Codierungen für Schutzausrüstung

Nächster Termin:

  • 08.07.2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr

ATLAS Import
Bestandsaufnahme, Rück- und Ausblick auf kommende Änderungen und neue ATLAS-Releases

Nächster Termin:

  • 28.07.2020 von 09:00 bis 16:30 Uhr