Hand mit virtuellen Nachrichten

Erstes Gesetz zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes in Kraft getreten

Mit dem Ersten Gesetz zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes wird im Wesentlichen die 2019 in Kraft getretene EU-Screening-Verordnung umgesetzt. Die Verordnung macht erstmals auf europäischer Ebene Vorgaben zur Investitionsprüfung.

Außerdem wird auch die Außenwirtschaftsverordnung novelliert. Mit der Sechzehnten Verordnung zur Änderung der Außenwirtschaftsverordnung geht es insbesondere darum, ausgehend von den Vorgaben der EU-Screening-Verordnung, diejenigen kritischen Technologien zu bestimmen, die von der nationalen Investitionsprüfung erfasst werden sollen.

Quellenangaben

Erstes Gesetz zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes und anderer Gesetze

Änderungen im Außenwirtschaftsrecht

Bundesanzeiger Verlag

Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

Grundlagen und Update der EU-Embargos
Schwerpunkt Russland, Ukraine, Iran und weitere Staaten

Nächster Termin:

Grundlagen-Seminar Exportkontrolle
Systematik, Update und Strategien zur Umsetzung

Nächster Termin:

Exportkontrolle für Einsteiger
Ihr professioneller Einstieg in die Exportkontrolle

Nächster Termin:

  • 10.08.2020 von 9:00 bis 16:30 Uhr

Exportkontrolle kompakt
Dual-Use- und Rüstungsgüter, Technologietransfer, Embargos, Ausfuhr von Schutzausrüstung

Nächster Termin:

  • 24.08. bis 28.08.2020

Exportkontrollbeauftragte intensiv – Rechte, Pflichten, Aufgaben und Befugnisse
Sichere Steuerung der Exportkontrolle im Unternehmen

Nächster Termin:

  • 18.08.2020 von 09:30 bis 15:30 Uhr