Hand mit virtuellen Nachrichten

Brexit-Aufschub bis Oktober 2019

Die EU-Staaten haben einem Brexit-Aufschub bis zum 31. Oktober 2019 zugestimmt. Damit erhält Großbritannien eine flexible Fristverlängerung.

EU-Ratspräsident Donald Tusk betonte in einer Erklärung, dass Großbritannien gemäß dem Ansatz der flexiblen Verlängerung auch zu einem früheren Zeitpunkt austreten könne, sofern der Austrittsvertrag zuvor ratifiziert worden ist. Es liege nun an der britischen Seite, das weitere Vorgehen zu klären, sagte Tusk.

Die ausführliche Schlussfolgerung der Europäischen Union finden Sie unter diesem Link. Weitere Informationen zu den jüngsten Brexit-Entwicklungen können Sie ebenfalls der Erklärung von EU-Ratspräsident Donald Tusk entnehmen.

Quellenangaben

Schlussfolgerungen des Europäischen Rates (Artikel 50), 10. April 2019

Remarks by President Donald Tusk after the special meeting of the European Council (Art. 50) on 10 April 2019

Europäische Kommission

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

Zollabwicklung für Einkäufer in der Praxis

Nächste Termine:

ATLAS-Import – Das Update
Bestandsaufnahme, Rück- und Ausblick auf kommende Änderungen und neue ATLAS-Releases

Nächste Termine: