Hand mit virtuellen Nachrichten

AGG-Verlängerung/Änderung und Auswirkungen auf ATLAS

Das BAFA hat am 31. März 2022 die Verlängerung bzw. Änderung der nationalen Allgemeinen Genehmigungen (AGG) im Bundesanzeiger veröffentlicht (siehe AWA-News vom 31. März 2022).

Eine ATLAS-Meldung weist auf Änderungen in Bezug auf zugelassene Bestimmungsziele in diesem Kontext hin.


So wurde in der AGG Nr. 17 der Kreis der begünstigten Bestimmungsziele um die Russische Föderation reduziert.

In den AGGs Nr. 18 und Nr. 25 wurde der Kreis der begünstigten Bestimmungsziele um die Länder Äthiopien, Burkina Faso und Marokko reduziert.

In der AGG Nr. 19 wurde der Kreis der begünstigten Bestimmungsziele um die Länder Burkina Faso, Elfenbeinküste, Eritrea, Jemen, Liberia, Saudi-Arabien, Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate reduziert.


Die Änderungen traten am 1. April 2022 in Kraft.

Quellenangaben

ATLAS-Info 0311/22

Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund)

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Webinar- und Seminartipps:

Exportkontrolle Refresher

Nächste Termine:

Exportkontrollbeauftragte im Unternehmen

Nächste Termine:

Allgemeingenehmigungen und Sammelgenehmigungen für Ausfuhren gelisteter Güter

Nächste Termine: